Riftforce – Kampf der Elemente

Heute geht es um ein Kartenspiel mit Schnell-Lern-Effekt. Um das ganze Step by Step aufzubauen möchte ich euch die Vorgeschichte (welche im übrigen echt toll geschrieben ist) nicht vorenthalten:

WIE ALLES BEGANN
Die Rifts veränderten unsere Welt. Sie rissen Dörfer auseinander und die daraus ausströmende Riftforce verbeitete sich in den umliegenden Ländereien. Was zuvor leblos wirkte, erwachte und erhob sich. Flammen verließen die Lagerfeuer und Wellen entflohen ihren Flussbetten. Selbst die Sonne und der Mond hinterließen ihre Fußspuren im Boden.

Auserwählte gründeten Gilden, um diesen lebenden Elementare zu kontrollieren und das Wissen über sie zu vermehren. Diese Gilden schließen – während sie um die Riftforce kämpfen – vorübergehend Allianzen, um die einzigartigen Fähigkeiten ihrer Elementare zu kombinieren und den Zugang zu den Rifts zu verteidigen.

Jetzt ist deine Zeit gekommen!

Wähle deine Gilden, nutze ihre Kräfte und stürze dich in die Schlacht. Sammle Riftforce von den Orten, die du kontrollierst, und all den Elementaren, die du zerstörst, bis du genug hast, um zu deiner höheren Stufe der Macht aufzusteigen.

– Riftforce, Spielanleitung

Falls Du jetzt noch nicht zu 100% neugierig auf das Spiel bist, lass mich Dir gleich verraten weswegen ich das Spiel so gerne mag:
Neben den Motiven (ich hab so eine schwäche für Kartendesigns..) mag ich die Kartenqualität. Die Karten sind nicht aus einfacher Pappe wie beispielsweise normale Spielkarten ähnlich bei Skip-bo! oder Uno sondern haben eine leichte Textur wodurch sie griffig sind.
Beim Spiel selbst gibt es 10 verschiedene Elemente aus welchen jeder Spieler vier wählt. Dies kann durch selbst wählen bestimmt werden oder wie wir es gerne machen: verdecktes ziehen um so eine Herausforderung zu schaffen – es gibt im übrigen 210 Kombinationsmöglichkeiten!
Ebenso gibt es verschiedene Wege Punkte zu sammeln um das Spiel zu gewinnen. Das heißt Du musst nicht zwingend die Elemente des Gegner ausrotten – was nebenbei gesagt trotzdem passieren sollte oder zumindest zum Teil dazugehört – sondern es geht auch mit ein bisschen Köpfchen.
Des weiteren finde ich Spiele toll welche einfach zu erklären sind, so ganz ohne Spielanleitung-Studium. Am Ende der Anleitung findet man sogar noch einen kleinen ‚Allgemeine Klarstellungen‚ – Text. So etwas würde ich mir für das ein oder andere Spiel öfter wünschen.

Riftforce – das ist alles drinn

Riftforce ist für zwei Spieler ausgelegt und ab 10 Jahren empfohlen. Eine Runde soll ca 30 Minuten dauern. Das Spiel bekommt ihr von 15,99€ bis 19,99€. Außerdem ist mir gerade bei der Recherche aufgefallen das es dazu eine Erweiterung gibt *klick,klick*..erstmal in den Einkaufswagen o-o … Das Hauptspiel enthält 110 Elementkarten, davon sind 9 Elemente und ein Beschwörer. Zudem kommt der Zeitvertreib mit 25 Schadensmarker, zwei Riftforce-Anzeiger, einem Startanzeiger sowie den fünf Ort-Karten, zwei Skalahäften und den drei Übersichtskarten zu Dir nach Hause.

Da Du ja bereits weißt was ich an dem Spiel so gerne mag, erkläre ich Dir jetzt

Wie wird gespielt?
Als erstes kommt der Spielaufbau. Der ist hier relativ einfach denn es wird nur die fünf Orte Karten in einer Reihe gelegt und die beiden Skalahälften kommen an das obere Ende. Fertig. Natürlich kommen die zwei Zählmarker noch auf die Startfelder und dann kannst Du auch schon deine Gilde wählen – oder eben blind ziehen indem die Beschwörerkarten herausgelegt werden. Nachdem jeder seine vier Gildenmitglieder hat, nimmt sich jeder Teilnehmer die dazugehörigen neun Elementkarten. Legt nun die Beschwörerkarten neben die Skala, sodass jeder die Fähigkeiten lesen kann. Über diese Karten, werden nun die Übersichtskarten (dazu später mehr) angelegt. Zusätzlich kannst Du die Schadensmarker für jeden erreichbar daneben legen oder einfach in der Verpackung lassen.
Deine Elemente werden jetzt alle zu einem Stapel gemischt, danach ziehst du 7 Handkarten. Der Nicht-Startspieler darf die erste Karte von seinem Nachziehstapel aufdecken und dieses Element an den mittleren Ort anlegen.

Jedes Element hat eine andere Funktion bzw eine andere Power. Setze diese schlau ein um zu gewinnen!

Riftforce Aufbau

Jetzt geht es richtig los: Der Startspieler wählt eine aus drei Aktionen aus welche Du auch auf den Übersichtskarten findest.

A) Ausspielen
Hier kannst Du bis zu drei Elemente von Deiner Hand an Orte ausspielen. Dies kannst Du tun indem diese drei Elemente entweder die gleiche Zahl haben (so kannst Du beispielsweise drei verschiedene auf das Feld bringen) oder indem sie das gleiche Symbol, also das gleiche Element haben. Die Elemente darfst Du entweder an angrenze Orte oder alle an ein Ort bringen.

B) Aktivieren
Nun kommen wir zum kniffligen Teil – wobei bei Aktion A auch schon strategisches denken gefragt ist. Hier kommen die Fähigkeiten ins Spiel! Die Aktivierung erfolgt ähnlich dem anbringen an den Orten: Du wirfst ein Element aus Deiner Hand ab ,diese Karte kommt auf deinen Ablagestapel. Hierbei gilt: Entweder entscheidest Du Dich für drei Elemente die du aktivieren möchtest (das abgeworfenen Element muss mit dem der drei aktivierenden übereinstimmen) ODER Du aktivierst drei Elemente einer bestimmten Zahl (auch hier muss das abgeworfene Element diese Zahl haben). Nun führst Du die Schritte auf den Beschwörerbeschreibungen durch um es den Elementen Deines Gegners zu zeigen!

In diesem Schritt hast Du die Möglichkeit die feindlichen Elemente auszuschalten. Du hast nun die Fähigkeiten aktiviert und führst diese aus. Das gegnerische Elementar stirbt sobald es Schadensmarker in Höhe seiner Zahl hat. Also das Element mit der Zahl fünf stirbt bei fünf Schaden, das mit sieben bei sieben usw – du verstehst schon was ich meine.
Für jedes getötete Elementar bekommst du ein Riftforce (Siegespunkt) außer die Beschwörerkarte sagt etwas anderes.

Die Fähigkeiten findest du auf dem letzten Bild im Beitrag.

C) Überprüfen & Nachziehen
Die letzte Aktion welche ich persönlich nur in den nötigsten Momenten nutze aber auch zwischendurch durchaus Sinn ergibt. Wenn Du bis hierher gelesen hast ist dir sicherlich schon aufgefallen das Du gar keine Karten nachziehen kannst oder darfst. Falls nicht – hier ist auch für Dich die Lösung.
Diese Aktion kannst du nur wählen, wenn du weniger als sieben Elemente auf der Hand hast!
Du bekommst ein Riftforce pro Ort an dem sich mindestens eines Deiner Elemente aber keines deines Gegners befindet. Dann ziehst du auf sieben Handkarten nach.

Wann habe ich nun gewonnen?
Gewonnen hast wenn Du mindestens 12 Riftforce vor deinem Gegner gesammelt hast. Sobald der erste Spieler die magische 12 Punkte erreicht hat, wird das Spielende und somit die letzte Aktion ausgeführt. Der Nicht-Start-Spieler darf noch seine letzte Aktion ausführen.

So könnte der Spielbereich in den ersten Runden aussehen

Was sagt Jule dazu?
Wie bereits zum Anfang des Beitrags erwähnt ist dieses Spiel sehr angenehm zu spielen. Nebenbei erwähnt ist meiner Meinung nach dieser Start-Chip relativ unnütz. Er wird im Spiel verwendet um den Startspieler durch einen Münzwurf herauszufinden und um erkenntlich zu machen wer angefangen hat… Joa, nice to have aber brauche ich nicht unbedingt.
Das Spiel bringt genug Spannung und Variationen um immer wieder aufs neue Spaß zu bringen. Ich freue mich sehr über die Erweiterung und bin gespannt wie sich sich spielen lässt.
Für einen Zwei-Spieler-Haushalt ein tolles Spiel 🙂
Zu guter letzt möchte ich noch meine persönliche Lieblingskombination aus den Beschwörer aufzählen: Ich finde die Kombination aus großem Schadenverteilen mit der Kombination aus Bewegung super. Mein Lieblingsteam besteht aus dem Edelstein, Luft, Wasser und Licht. Robin würde bei freier Auswahl eher eine tolle Kombination aus Edelstein, Blitz, Wasser und Eis wählen. Das sieht mir nach purer Zerstörung aus.
Was wäre Deine Lieblingskombination?

Hier sind alle Beschwörer inklusive Fähigkeiten abgebildet.

Das wars auch schon. Lasst gerne Lob und Kritik da. Zum Beitrag sowie zum Spiel, ich bin sehr gespannt.

Bis zum nächsten Beitrag,
eure Jule!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.